Faq-hero

Häufige Fragen (Investoren)

Allgemein

Was ist eine Strategie?

Eine Strategie wird von einem professionellen Anbieter entwickelt und verwaltet. Jede Strategie verfolgt das Ziel, eine Wertsteigerung der Investition zu erzielen. Grundsätzlich kann zwischen manuell ausgeführten (diskretionären) und automatischen Handelssystemen unterschieden werden. Bei einem manuellen Ansatz werden die Handelsentscheidungen persönlich vom Strategieanbieter getroffen und umgesetzt. Bei einem automatischen Handelssystem dagegen werden sowohl die Handelssignale als auch die Umsetzung dieser Signale vollautomatisch von einem Computer-Algorithmus übernommen. Als dritte Variante haben sich Strategien etabliert, die sowohl automatische als auch diskretionäre Elemente beinhalten.
Bei United Signals finden Sie Strategien mit unterschiedlichen Handelsansätzen. Alle Strategien werden durch das eigens von United Signals entwickelte Sicherheitsprotokoll überwacht.

Benötige ich als Anleger selber Handelserfahrung?

Nein, als Anleger benötigen Sie keine Handelserfahrung. United Signals bietet Anlegern die Möglichkeit, Strategien von Finanzexperten automatisiert im eigenen Konto zu folgen. Dabei kann sich jeder Anleger ein eigenes Portfolio aus verschiedenen Strategien zusammenstellen und dieses Portfolio jederzeit flexibel verwalten.

Ab welchem Betrag kann ich in Strategien von United Signals investieren?

Für jede Strategie wird ein individueller Mindestbetrag festgelegt. Dieser ist von Strategie zu Strategie unterschiedlich.

Was benötige ich um mir bei United Signals ein Anlageportfolio zusammenzustellen?

Um ein Anlageportfolio bei United Signals zusammenstellen benötigen Sie folgendes: 
1) Zugang auf www.united–signals.com. Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.
2) Ein Handelskonto bei einem unserer Partnerbroker eröffnen.
Sobald Ihr Konto eingerichtet und mit dem von Ihnen gewünschten Investitionsbetrag kapitalisiert ist, wird es von uns mit der United Signals Technologie verknüpft. Danach können Sie über Ihren Zugang einfach und bequem die Strategie(n) auswählen, in die Sie investieren möchten.

Wie flexibel bin ich Anleger bei United Signals?

Der schnelle und direkte Zugriff auf das eigene Kapital ein sehr wichtiger Punkt. Bei United Signals verbleibt das Kapital zu jeder Zeit bei Ihnen als Kunde. Sie sind der Kontoinhaber und haben immer Zugriff auf Ihr Kapital. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Geldanlagen z.B. Investmentfonds. Entwickelt sich eine Strategie nicht nach Ihren Erwartungen oder möchten Sie Ihr Kapital anderweitig nutzen, können Sie einzelne Strategien jederzeit vollkommen flexibel anpassen oder beenden.

Was versteht United Signals unter dem Begriff „Transparenz“?

Transparenz bedeutet bei uns, dass alle relevanten Informationen zu den Strategien klar und verständlich offengelegt sind. Das gilt nicht nur für die Beschreibungen der Strategien, sondern auch für alle Kennzahlen. Im Gegensatz zu anderen Finanzprodukten, wie konventionellen Fonds, bei dem Sie nie genau wissen, welche Positionen dieser aktuell hält, haben Sie bei United Signals immer den Überblick über alle gehandelten Produkte.

Warum empfiehlt es sich, das Kapital auf mehrere Strategien zu verteilen?

Durch den strengen Auswahl- und Zertifizierungsprozess wird sichergestellt, dass nur Strategien, die bestimmte Performance- und Risikokriterien erfüllen, auf unserer Plattform für Investoren zur Verfügung stehen. Die vergangene Performance (Wertentwicklung) ist aber kein Indikator für zukünftig erzielbare Performance. Es kann in bestimmten Situationen vorkommen, dass eine Strategie, die in der Vergangenheit gute Renditen erzielt hat, für einen gewissen Zeitraum an Wert verliert.
Daher empfiehlt es sich, das Kapital nicht vollständig einer Strategie zu allokieren, sondern auf mehrere Strategien zu verteilen. Ein Portfolio aus mehreren Strategien unterliegt geringeren Schwankungen und schützt somit vor hohen Drawdowns.

Das folgende Beispiel verdeutlicht die Vorteile einer Portfoliobildung:

Kapitalkurve Portfolio

Sie haben Ihr Konto bei einem unserer Partnerbroker kapitalisiert und stehen zum Beginn des dritten Quartals vor der Entscheidung, in welche Strategie Sie investieren möchten?
Auf Basis der historischen Wertentwicklung in den ersten beiden Quartalen erscheint eine Investition in Strategie 3 sinnvoll, da diese bis zum Investitionszeitpunkt die höchste Rendite erzielt hat. In diesem Beispiel wird aber deutlich, welche Risiken die alleinige Allokation des Kapitals auf diese Strategie nach sich zieht: Strategie 3 erleidet im späteren Verlauf einen hohen Kapitalverlust (Drawdown), während die restlichen 2 Strategien kontinuierlich ansteigen. An dieser Stelle wird der Vorteil einer Portfoliobildung deutlich: Der starke Einbruch der Strategie 3 fällt bei einer Investition in ein Portfolio weitaus weniger ins Gewicht. Nach einem kleinem Kursrückgang erzielt das Portfolio sehr schnell wieder positive Renditen, während eine alleine Investition in Strategie 3 schlussendlich ab dem Investitionszeitpunkt zu einem Kapitalverlust geführt hätte.

Woraus finanziert sich United Signals?

Unser Haftungsdachpartner, die HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH, erhält von den jeweiligen Brokern die vereinbarte Erfolgsbeteiligung vergütet. Diese leitet die Gesellschaft unter Abzug ihrer eigenen Marge an United Signals weiter.
Darüber hinaus erhält die HPM in der Regel eine Spreadbeteiligung. Diese resultiert nicht aus einer Spreaderweiterung, sondern aus dem normalen Kundenspread des Brokers und stellt eine Art Rabattierung für institutionelle Kunden dar. Sie kann bis zu 50% des jeweiligen Spreads betragen und dient dem Aufbau der Infrastruktur und Verbesserung der Servicequalität. Sollte ein Partner Raw Spreads anbieten, so kann es eine Spreaderweiterung in Form eines Markup geben.

Was sind ETFs/ ETF-Portfolios?

ETFs = „exchange traded funds“ (börsengehandelte Fonds) sind Wertpapiere, welche eine Wertentwicklung (Index) eines oder mehrerer Titel (z.B. Aktien) abbilden. Ein ETF-Portfolio besteht aus mehreren ETFs verschiedener Assetklassen (z.B. Aktien-ETFs, Anleihen-ETFs, etc.). Die Zusammensetzung der ETFs zu einem Portfolio erfolgt durch eine entsprechende Gewichtung der enthaltenen ETFs.

Welche Vorteile bieten Investments in ETF-Portfolios gegenüber anderen Wertpapieranlagen?

ETF-Portfolios bieten eine kostengünstige Möglichkeit, breit diversifiziert Geld anzulegen. Zudem haben Sie eine hohe Liquidität und können dadurch permanent an der Börse gehandelt werden. Dies bietet dem Anleger eine hohe Flexibilität, da er zu jederzeit auf aktuelle Marktgeschehnisse reagieren kann. Darüber hinaus haben ETFs im Gegensatz zu anderen Wertpapieren wie z.B. Index-Zertifikaten kein Emittentenrisiko, da das investierte Kapital als Sondervermögen behandelt wird und somit bei einer Insolvenz des Emittenten vom Vermögen des Emittenten getrennt bleibt.

Was bedeutet Rebalancing?

Die Zusammensetzung eines ETF-Portfolios wird zu Beginn der Investition festgelegt und bestimmt dadurch maßgeblich die Wertentwicklung im Investitionsverlauf. Die festgelegte Gewichtung der einzelnen Titel kann sich im Zeitverlauf durch Wertschwankungen im Gesamtportfolio verändern. Um starke Abweichungen von der festgelegten Zusammensetzung zu vermeiden, wird das ETF-Portfolio mittels Rebalancing wieder in seine ursprüngliche Zusammensetzung gebracht.

Welche Rebalancing-Marken kann ich als Anleger bei United Signals einstellen?

Anleger profitieren bei United Signals von intelligentem Rebalacing, bei welchem sie individuell ihre persönlichen Rebalancing Marken einstellen können. Dabei können Anleger die folgenden Parameter einzeln, aber auch in Kombination einsetzen:

Abweichungs-Rebalancing: Das Abweichungs-Rebalancing erfolgt immer dann, wenn die prozentuale Abweichung eines ETF-Titels im Portfolio einen Grenzwert über- oder unterschreitet. Anleger können bei dieser Rebalancing-Methodik den Grenzwert individuell einstellen (ganzzahlig zwischen 5% und 20%.

Periodisches Rebalancing: Beim periodischen Rebalancing wird das ETF-Portfolio basierend auf einer definierten Zeitperiode angepasst. Anleger bei United Signals können können folgende Zeitperioden beim Rebalancing ihrer ETF-Portfolios wählen: Quartal, Halbjahr, Jahr.

Ausführung des Rebalancing: Diese Funktionalität bietet dem Anleger die Möglichkeit, das Rebalancing anhand seiner individuellen Parameter automatisiert, oder manuell durchzuführen.

Welche Kosten können beim Rebalancing entstehen?

Rebalancing ist nicht kostenlos. Damit die ursprüngliche Gewichtung der einzelnen ETF-Titel im Portfolio hergestellt wird, wird der Anteil der zu stark gewichteten Titel reduziert und der Anteil der zu schwach gewichteten Titel erhöht. Die Erhöhung/Reduzierung der Titel erfolgt durch Käufe und gegebenenfalls Verkäufe der Titel. Bei Käufen und Verkäufen der Titel fallen Orderkosten an, welche sich direkt auf die Wertentwicklung des ETF-Portfolios auswirken.

Zertifizierung

Warum zertifiziert United Signals die Strategien, bevor diese verfügbar sind?

Wir können im ersten Schritt mit diesem 100 tägigen Zertifizierungsprozess sicherstellen und erkennen, ob eine Strategie überhaupt vorliegt und ob der Anbieter risikobewusst handelt.
Nach der Zertifizierung haben die Finanzprofis aber keinen Freibrief zum Handeln, sondern werden im zweiten Schritt, weiterhin vollautomatisch und rund um die Uhr durch das United Signals "Sicherheitssystem" überwacht. Sollte eine Strategie nach erfolgreicher Zertifizierung nicht mehr unseren Risiko- und Money Management Regeln entsprechen, entziehen wir dieser Strategie wieder die Zertifizierung.

Nach welchen Risiko- und Money Management Regeln werden die Strategien geprüft?

Jede Strategie wird in einem 100-tägigen Zertifizierungsverfahren auf den Prüfstand gestellt, bevor Anleger diese auf United Signals nutzen können. Nach erfolgreicher Zertifizierung werden alle Strategien weiterhin vollautomatisch und rund um die Uhr durch das United Signals "Sicherheitssystem" überwacht:

  • Jeder Trade muss mit einem Stop-Loss und einem Take Profit abgesichert sein
  • Pro Trade dürfen nicht mehr als 2% bei Währungen sowie 5% bei Indizes, Edelmetallen und Rohstoffen des zugewiesenen Gesamtkapitals (Kontostandes) riskiert werden
  • Pro Symbol dürfen nicht mehr als 10% des Gesamtkapitals (Kontostandes) riskiert werden
  • Der maximale Hebel über alle offenen Positionen (Trades) darf das 25-fache des Kapitals nicht überschreiten.
  • Überschreitet der maximale Verlust 30% des Kapitals (im Verhältnis zum letzen Hoch in der Kapitalkurve) innerhalb der Zertifizierungsphase, hat die Strategie die Zertifizierung nicht bestanden

Warum sind bei United Signals nur Echtgeld-Strategien verfügbar?

Eine mit Echtgeld gehandelte Strategie zeigt Ihnen als Anleger, dass der Finanzexperte seiner eigener Strategie soviel Vertrauen schenkt, dass er auch bereit ist sein eigenes Geld zu investieren. Somit ist sichergestellt, dass der Finanzexperte auch risikobewusst und stets im Interesse der Anleger handelt.

Gebührenmodell

Welche Kosten entstehen mir als Anleger bei United Signals?

Die Nutzung der Plattform von United Signals ist kostenlos.

Bei aktiven Anlagestrategien erhebt United Signals keine Management-Gebühren, Service-Gebühren oder andere Formen von Verwaltungskosten. United Signals und der jeweilige Finanzexperte, der mit seiner Strategie für Sie arbeitet, wird ausschließlich im Erfolgsfall vergütet. Eine perfekte Win-Win-Situation: Der Strategieanbieter profitiert nur dann, wenn er für Sie als Anleger einen Gewinn erwirtschaftet. Fairer geht's nicht.

Für die Nutzung der bei United Signals verfügbaren ETF-Portfolios zahlen Sie lediglich eine sehr geringe Servicegebühr zzgl. der anfallenden Gebühren bei der Bank. Die Servicegebühr errechnet sich anhand Ihres Anlagevolumens:

  • Bis 10.000 Euro: 0,49% p.a.*
  • Über 10.000 Euro bis 100.000 Euro: 0,39% p.a.*
  • Über 100.000 Euro: 0,29% p.a.*

*Jährliche Servicegebühr für die Nutzung von ETF-Portfolios. Die Abbuchung erfolgt anteilig monatlich.

Wie hoch sind die Gebühren wenn ich Gewinne mit aktiven Strategien erwirtschaftet habe?

Sie führen lediglich einen geringen Anteil Ihrer erwirtschafteten Gewinne ab. Dieser beträgt 20% zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Besonders interessant für Sie als Anleger: Die Gewinnbeteiligung ermittelt sich nach der sogenannten "High-Watermark-Methode". Das bedeutet, dass eine Gewinnbeteiligung nur bei neuen Kapitalhöchstständen in Ihrem Konto anfällt. Erwirtschaftet eine Strategie in einem Monat einmal keinen Gewinn für Sie, so führen Sie keinerlei Gewinnbeteiligung ab.

Wie funktioniert die Abrechnung nach „High Watermark“ bei United Signals?

Hwm How De

Die obige Grafik zeigt ein Beispiel für die Abrechnungsmethodik des Brokers FXCM.

Am Ende eines jeden Monats wird geprüft ob Sie einen neuen Kapitalhöchststand auf Ihrem Konto erzielt haben. Trifft dies zu, so führen Sie von den Gewinnen 20% zzgl. Umsatzsteuer an uns ab. Werden auf Ihrem Konto in Folgemonaten keine Gewinne erzielt, fallen keinerlei Gebühren an. Wenn auf Ihrem Konto erneut ein neuer Kapitalhöchststand erreicht wird, zahlen Sie nur Gebühren auf die Differenz zum letzten Höchststand, bei dem die Abrechnung erfolgt ist – fairer geht’s nicht!.

Beteiligt sich ein Strategieanbieter auch an meinen Verlusten?

Nein. Der Strategieanbieter erleidet aber dann selbst auch Verluste, da er seine Strategie über ein eigenes Echtgeldkonto handelt. Somit treffen Verluste in den Strategien bei Anlegern, den Anbieter dieser Strategie auch direkt im eigenen Konto.
Da der Finanzprofi von United Signals aber nur im Erfolgsfall vergütet wird und nicht für die Anzahl seiner Trades oder das in einer Strategie umgesetzte Volumen, ist es in seinem Interesse Gewinne für seine Anleger zu erwirtschaften, damit er hierfür mit einer Erfolgsprämie vergütet wird.

Welche Gebühren entstehen mir als Anleger mit der Nutzung von ETF-Portfolios?

Für die Nutzung der bei United Signals verfügbaren ETF-Portfolios zahlen Sie lediglich eine sehr geringe Servicegebühr zzgl. anfallenden Bankgebühren. Die Servicegebühr errechnet sich dabei anhand Ihres Anlagevolumens:

  • Bis 10.000 Euro: 0,49% p.a.*
  • Bis 100.000 Euro: 0,39% p.a.*
  • Bei > 100.000 Euro: 0,29% p.a.*

* Jährliche Servicegebühr für die Nutzung von ETF-Portfolios. Die Abbuchung erfolgt anteilig monatlich.

Sicherheit und Risikomanagement

Welche Risiken können bei einer Investition in United-Signals Strategien entstehen?

Wie jede Geldanlage sind auch die Strategien bei United Signals mit Chancen, aber auch mit Risiken verbunden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: Risikohinweis.
Unser integriertes Risikomanagement-System schützt Sie als Anleger vor unkontrollierten Verlusten. So ist Ihr maximales Verlustrisiko auf 30% Ihres Anlagekapitals begrenzt.*
 
 *Bitte beachten Sie, dass das tatsächliche Risiko durch Wechselkurseffekte, dem Overnight-Risiko sowie weiteren mit dem Handel verbundenen Risiken geringfügig von den genannten Beträgen abweichen kann.

Wie funktioniert die United Signals Technologie im Detail?

Haben Anleger eine oder mehrere Strategien ausgewählt, so prüft die United Signals Technologie permanent, ob bei diesen Strategien, Handelsaktivitäten auftreten. Sobald eine Strategie einen Trade platziert, prüft unsere Technologie in wenigen Millisekunden, ob dieser Trade regelkonform ist und gibt diesen in Echtzeit und in der richtigen Ordergröße an die Konten der Anleger weiter. Entspricht ein Trade nicht den Risikoregeln von United Signals, wird dieser von unserer Technologie blockiert und nicht an Anleger weitergegeben.

Werde ich als Anleger auch vor Marktrisiken geschützt?

United Signals arbeitet täglich an der Optimierung der Plattform und des Risiko Management Systems. Jedoch ist jede Investition in Finanzinstrumenten mit Marktrisiken verbunden, die zu Verlusten führen können. Des Weiteren können das Overnight-Risiko sowie weiteren mit dem Handel verbundenen Risiken Auswirkungen auf die Rendite haben.

Besteht die Möglichkeit, den Hebel einer abonnierten Strategie und somit das Risiko anzupassen?

Als Anleger bei United Signals haben Sie die Möglichkeit, selbstständig zu entscheiden, mit wieviel Kapital Sie einer Strategie folgen möchten. Sie müssen lediglich die Mindestanlagesumme, die vom Strategieanbieter festgelegt wird, berücksichtigen. Je höher das allokierte Kapital ist, desto höher sind Ihre absoluten Gewinne, wenn die Strategie eine positive Rendite erzielt. Auf der anderen Seite ist es Abonnenten nicht möglich, den Hebel, also das relative Risiko, bei Strategien manuell anzupassen. Unsere Experten haben langjährige Erfahrung im Risikomanagement von Anlagestrategien und entscheiden auf Basis ihres Know-hows, mit welchem Hebel einzelne Positionen eingegangen werden.

Die manuelle Anpassung des Hebels für eine abonnierte Strategie würde einen aktiven Eingriff in die Strategie bedeuten und könnte zu erhöhten Risiken führen. Diese Funktionalität bieten wir auf Anfrage erfahrenen Anlegern an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse direkt: Kontakt aufnehmen

Wie hilft das Sicherheitssystem von United Signals, hohe Verluste zu vermeiden?

Das Sicherheitssystem von United Signals schützt Investoren vor hohen Verlusten. Erfolgt ein Verlust von 30% in Relation zum letzten Hoch der Kapitalkurve Ihres Strategie-Abonnements, wird das Abonnement automatisch deaktiviert.
Das folgende Beispiel veranschaulicht die Vorteile unseres Drawdown-Schutzmechanismus.

Sicherheitssystem Deutsch

Die Graphik zeigt einen möglichen Verlauf der Kapitalkurve einer Strategie. Zu Jahresbeginn 2013 werden der Strategie 10.000 € allokiert. Die Strategie erzielt zunächst kontinuierliche Gewinnen und erreicht während des dritten Quartals einen historischen Kapitalhöchststand (High Watermark, abgekürzt HWM) von 15.000 €, was einer Rendite von 50% seit Abonnementbeginn entspricht. Im weiteren Verlauf des Jahres führen ungünstige Umstände zu einem hohen Kapitalverlust. Das integrierte Sicherheitssystem von United Signals schützt den Anleger aber, indem das Abonnement automatisch deaktiviert wird, wenn die Strategie einen Verlust von 30% in Relation zum letzten Hoch erleidet.
In diesem Beispiel wäre das Abonnement bei einem Kapitalstand von 10,500 EUR beendet worden. Somit hätte die Strategie insgesamt immer noch eine positive Rendite von 5% erzielt und weitere Verluste durch das automatischen Deabonnieren vermieden.

Was sind regelkonforme Trades?

Als regelkonforme Trades bezeichnen wir Trades, welche unseren Risiko- und Money Management Regeln entsprechen:

  • Jeder Trade muss mit einem Stop-Loss-Order und einem Take Profit-Order abgesichert sein
  • Pro Trade dürfen nicht mehr als 2% bei Währungen sowie 5% bei Indizes, Edelmetallen und Rohstoffen des zugewiesenen Gesamtkapitals riskiert werden
  • Pro Symbol dürfen nicht mehr als 10% zugewiesenen Kapitals in einer Strategie mit offenen Positionen (Trades) riskiert werden.
  • Das Gesamtrisiko aller offenen Positionen (Trades) darf das individuell eingestellte Risiko bei einer Strategie nicht überschreiten.

Welche Vorteile habe ich als Anleger mit dem Standort Deutschland?

Der Standort Deutschland bietet für Sie in vielerlei Hinsicht Vorteile. Das deutsche Finanzumfeld und die deutsche Regulierung bieten Investoren sowie Finanzprofis ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauen. United Signals ist über sein Haftungsdach, die Vermögensverwaltung, HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH aus Hamburg bei der BaFin reguliert.
Ein weiterer Vorteil ist der deutschsprachige Kundensupport, den Sie als Kunde bei United Signals genießen.

Sind meine Einlagen auf dem Konto durch eine Einlagensicherung geschützt?

Alle Partnerbanken und -broker von United Signals sind reguliert und bieten einlagengesicherte Konten an:

  • FXCM und CitiFX Pro bieten eine Einlagensicherung bis £ 50.000 gemäß Financial Services Compensation Scheme (FSCS) an.
  • Die Saxo Bank bietet eine Einlagensicherung bis 100.000 € gemäß des dänischen Einlagensicherungsfonds (Guarantee Fund for Depositors and Investors) an.

Mit welchem Hebel arbeiten die Finanzexperten bei United Signals?

Der maximal erlaubte Hebel für Positionen/Trades wird vom United Signals Sicherheitssystem auf das 25-fache des investierten Kapitals begrenzt. Die meisten Experten bei United Signals arbeiten jedoch mit einem viel geringeren Hebel und unterstreichen damit zusätzlich ihr Risikobewusstsein.